Glück im September

Der Holzmond macht dieses Jahr seinem Namen alle Ehre. Nicht nur wird bald eine große Ladung Bauholz für den laaaaange ersehnten und geplanten Balkon bei uns angeliefert, auch ich habe irgendwie eine Zuneigung zu diesem wunderbaren Material entwickelt und bastle an ein paar Kinderprojekten. Bohren, sägen, schleifen, streichen, das sind sehr befriedigende Arbeiten und ich mag die raue Werkstattluft. Ansonsten lockt der September mit seinem goldenen Abendlicht und seiner milden Luft. Prinz Albrecht von Preußen trägt verlässlich seine saftigen Äpfel, bald ist Erntezeit. Im Wohnzimmer stapeln sich Koffer und Kleider für eine Woche Familienzeit im Elbsandsteingebirge, die wir dringend nötig haben. Die Vorbereitungen für den dritten Geburtstag des Septembermädchens laufen und auch sonst habe ich einige Listen abzuarbeiten. Aber zwischendurch versuche ich, langsam zu gehen und all die Düfte und Farben zu genießen, die der Herbst im Gepäck hat.

img_0422

Am Septembermeer

Wenn man ans Meer kommt
soll man zu schweigen beginnen
bei den letzten Grashalmen
soll man den Faden verlieren

und den Salzschaum
und das scharfe Zischen des Windes einatmen
und ausatmen
und wieder einatmen

Wenn man den Sand sägen hört
und das Schlurfen der kleinen Steine
in langen Wellen
soll man aufhören zu sollen
und nichts mehr wollen wollen nur Meer
Nur Meer

Erich Fried