Weihnachtsgabe

Ist es erstmal bitterkalt,

gehn wir in den Winterwald.

Füttern Hase, füttern Reh,

denn der Hunger, der tut weh.

Die Hasen bekommen gelbe Rüben,

Heu für die Rehe liegt dort drüben.

Sie lassen es sich tüchtig schmecken,

schnell weg, wir wollen sie nicht erschrecken!

Ich wünsche allen Lesern ein friedvolles Weihnachtsfest voller Wunder und Licht.

Lasst uns der Dunkelheit all die Liebe und Wärme entgegensetzen, die wir in uns tragen.

Herzlichst, Ailis