Alle Jahre wieder…

…kommt die Erkältungszeit. Das Septembermädchen brachte aus dem Kindergarten eine Schnupfennase mit und legte die gesamte Familie damit lahm. Zu unserem Glück nacheinander, denn so können sich Mama und Papa bei der Pflege der Kinder abwechseln. Aber auch schöne Seiten hat die Zeit der Krankheit. 100% Mama, denn Mama-Zeit ist kostbar geworden. Beide Kinder haben es sehr genossen. Und ich nehme ein paar schöne Bilder in die neue Woche mit. Vom Septembermädchen, das fast ganz allein Pilze für den Papa zum Abendbrot schneidet, würzt, in der Pfanne rührt und dem Schwesterchen eine Kostprobe gibt. Vom Augustmädchen, das fasziniert den frisch geschmückten Weihnachtsbaum bestaunt und die Adventskerzen am liebsten immer gleich wieder auspusten will. Das Gekicher bei der Kostümanprobe im Kinderzimmer, kurz darauf spazieren zwei prächtig geschmückte kleine Gestalten in die Küche. Und die vielen kleinen Schläfchen, die man sich krank doch eher mal erlaubt. Rechts und links ein kleines Mädchen im Arm, am dunklen Fenster leuchtet ein Stern. Schnupfen kann auch schön sein.

img_0816

Sanatorium

Unsere Küche bietet schon seit Anfang Februar folgenden Anblick:

IMG_9156

Dass wir nicht schadlos durch den ersten Kindergartenwinter kommen, war vorhersehbar. Dass es Schlimmeres gibt als Bronchitis, Grippe und Mandelentzündung, weiß ich auch. Und dennoch habe ich mich noch nie so sehr nach Sonne und Wärme gesehnt wie in diesem Frühjahr, in dem keine Woche vergangen ist, in der nicht mindestens ein Familienmitglied krank war. Wir sind Stammpatienten beim Kinderarzt, Bestkunden in der Apotheke und waren vier Wochenenden nacheinander beim Notdienst. Aber irgendwann muss die Pechsträhne ja auch wieder aufhören…

Frühling, wo bleibst Du?

Quarantänestation

Die dritte Woche in Folge habe ich die Motte nun schon krank zu Hause. Auf eine hartnäckige Bronchitis folgte ohne Pause eine richtig gemeine Virusinfektion. Fünf Tage Fieber, eine Woche Schmerzen. Als Mutter steht man nahezu hilflos vor dem kleinen Elend. Bleibt nur zu hoffen, dass unsere Kleine verschont bleibt, die Inkubationszeit ist noch nicht vorüber.

Um mein krankes Hühnchen abzulenken, habe ich tief in die Trickkiste greifen müssen. Sehr hilfreich waren mir dabei diese beiden Bücher, die schon lange darauf warteten, mal zum Einsatz zu kommen:

IMG_9064

Mit einem guten Plan für den Tag war ich schon deutlich entspannter. Wir haben…

Geknetet (Flüssige Lebensmittelfarbe ist allerdings kein tolles Knetefärbemittel. Da muss ich mal weitersuchen.)

IMG_9063 IMG_9059

Ein lebensgroßes Septembermädchen gemalt.

IMG_8987Einen kleinen Küchengarten angelegt. Und täglich gegossen und beobachtet, wie aus einem Samen eine kleine Pflanze wird.

IMG_9035 IMG_9042 IMG_9052Gebacken. (Dazu später mehr.)

IMG_9038

Vogelfuttermuffins gemacht.

CIMG8692 CIMG8696

Und möglichst viel frische Luft geschnappt.

CIMG8701

Und nun wünsche ich mir warme Sonnenstrahlen und einen normalen Alltag!