Glück im Dezember

Der letzte Monat im Jahreslauf ist voller Freude. Die stillen Abendstunden vor dem glitzernden Tannenbaum, behaglich eingehüllt in kerzenleuchtende Dunkelheit. Bei Tee und Schokolade die letzten Geschenke basteln. Plätzchen backen mit dem Septembermädchen, das hoffentlich endlich seine Kindergarten-Dauererkältung los wird. Dämmerige Nachmittage auf dem Spielteppich verbringen, puzzeln, Bilderbücher lesen, während das Augustmädchen vergnügt zuschaut und sich auf das große Krabbeln vorbereitet. Neue Rituale ausdenken für ein kleines Mädchen, das Weihnachten zum ersten Mal richtig wahrnehmen wird – und hoffentlich den Zauber spürt. Die noch milde Luft genießen und trotzdem „Schneeflöckchen, Weißröckchen“ singen. Und am letzten Abend den achten Jahrestag feiern und danke sagen, dass alles so ist, wie es ist.

IMG_8648

3 Gedanken zu “Glück im Dezember

    • Es gibt so viel, wofür wir dankbar sein können, hier in unserem sicheren, reichen Land. Ich muss nur einen Blick in die Medien werfen, um aufkommenden Alltagsfrust zu ersticken. Und die Kinder machen mich auch sehr dünnhäutig, weil sie so schutzlos und hilfebedürftig sind. Umso dankbarer bin ich, dass wir ihnen ein gutes Leben bieten können. Ich wünschte nur, dass es anderen Kindern auch so gut ginge…

      • Ja, ich glaube auch, die Liste ist lang, wofür wir danken können.
        Umso wichtiger, all das nicht als selbstverständlich und gegeben hinzunehmen, sondern immer wieder ein Danke zu sagen und zu fühlen.
        Und manchmal ist es möglich, von dem eigenen Danke abzugeben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s