Im Erntekorb – 28. Juni

Von einem mittäglichen Ausflug in den Garten habe ich die ersten Zucchini (eine Kugel-Sorte, Rondini genannt) in die Küche getragen. Morgen kommt Besuch, da soll es mal wieder das Lieblingssüppchen geben. Bei der Schwiegermutter wachsen die Zuckerschoten zuhauf, ich hab‘ ein paar ins Eis gepackt. Und die ersten Markerbsen zum Naschen gepflückt. Die Stachelbeeren brauchen eigentlich noch ein paar Tage Sonne, aber wer kann da schon widerstehen? IMG_7961

 

IMG_7962

Drei alte Kirschbäume stehen in Gemeinschafts-Garten und sie tragen dieses Jahr zentnerweise Früchte. Drei Ehemänner kletterten heute die Leiter hinauf und in drei Küchen wurde Marmelade gerührt und eingekocht. Mit tatkräftiger Hilfe des Mannes an meiner Seite habe ich ein paar Gläser Kompott gemacht und einige Kilo entsteinte Früchte eingefroren. Das letzte Bild zeigt meinen ersten, recht spontanen Versuch des Dörrens im Backofen. Während ich dies schreibe, schwitzen die Kirschen auf zwei Rosten schon seit gut fünf Stunden, sind mächtig zusammengeschrumpelt – aber schmecken wundervoll intensiv und süß. Ich glaube, mit dem Thema muss ich mich mal ausführlicher beschäftigen… Ein Kirsch-Sirup soll über Nacht noch durchziehen, aber dann will ich nur noch zum Vergnügen Kerne spucken!

IMG_7964 IMG_7963

IMG_7970

8 Gedanken zu “Im Erntekorb – 28. Juni

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s