Glück im Dezember

Ist unser Zuhause schmücken. Bugge Wesseltoft hören, leise und bei Kerzenschein und ohne seines schneebedeckten Pianos müde zu werden. Barbara einladen. Plätzchen backen. Tee trinken, häkeln und stricken. Stollen essen, gemütlich am Küchentisch im Elternhaus. In die frühe Dämmerung hineinwandern und mit dem kleinen Menschen all die Lichter in der Dunkelheit bestaunen. Für den kleinen Menschen Weihnachtslieder singen. Die letzten Geschenke fertigstellen und verpacken.

Glück im Dezember ist, die Ruhe des zwölften Monats im Jahreslauf zu schätzen. Ja, Ruhe. Im Wald und auf dem Feld ist es still. Dort kann auch ich still werden und ganz bei mir sein.

 

8 Gedanken zu “Glück im Dezember

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s