Zeitreise

Weil der große Mensch auf Dienstreise ist (ergo auch niemand auf uns wartet), haben die Motte und ich einen schönen, langen, faulen Tag bei Oma und Opa verbracht. Ich liebe die Oma-Opa-Tage sehr –  das Indentaghineinleben, die gemeinsamen Mahlzeiten (Zutaten im Garten geerntet), die großen Milchkaffeetassen, die von Zauberhand nachgefüllt werden… An Oma-Opa-Tagen kann ich gleichzeitig Mutter und Tochter sein, kann mich entspannen, weil mehr Menschen da sind die ein Auge haben auf den vorwitzigen kleinen Krabbelkäfer, und die Gesellschaft der Menschen genießen, die mich seit 32 Jahren vorbehaltlos lieben und unterstützen.

Auf der Suche nach den Bilderbüchern aus meiner Kinderzeit haben wir heute eine Spielzeugkiste nach der anderen geöffnet und saßen zum Schluss inmitten wunderbarer Erinnerungen. Das Puppengeschirr, der alte Holzbauernhof, die selbst genähten Kuscheltiere, die Spielfiguren und die Barbie mit dem Walkman aus dem Westpaket – alles ist noch da. Sogar die Stempelkästen riechen noch genauso nach Farbe, wie ich sie in Erinnerung habe.

Mein Bruder, der kurz vorbeigeschaut hat, war so gerührt von den unverhofft wiederentdeckten alten Schätzen, dass wir beide kurz schlucken mussten. Und dann ging es los… Weißt Du noch? Kannst Du Dich daran erinnern? Wir haben zusammen eine wunderbare, sorglose, freie Kindheit verlebt, und die Erinnerungen daran sind – das weiß ich heute – ein großes Geschenk. Und dieses Geschenk möchte ich so gerne auch meinem Kind machen.

Für die Motte jedenfalls waren die vielen bunten Dinge ein wenig zuviel des Guten (die Kartons waren sowieso am interessantesten), und so haben wir alles erstmal wieder eingepackt und nur dieses eine Stück mit ins Kinderzimmer genommen. Tuut tuut…

IMG_5804

13 Gedanken zu “Zeitreise

    • Liebe Marion,

      worauf? Die Vergangenheit oder die Gegenwart? Ich hoffe, dass ich mit meinem Text auch ein schönes Gefühl in Dir wecken konnte…

      Herzlich, Ailis

      • Liebe Ailis,

        sowohl als auch. Auf deine schöne Kindheit und auf ein liebevolles Zusammensein mit deinen Eltern.

        Es gibt Phasen, da macht es mich einfach traurig, so etwas zu lesen und zu spüren, was mir fehlt/e. Ich weiß, jeder hat seinen eigenen Weg und nichts geschieht ohne Sinn, aber gerade heute hatte ich emotional keinen so guten Tag, darum konnte ich mich nicht mit dir freuen, sondern war einfach neidisch.

        Es gibt auch andere Tage und ich weiß, dass sie wieder kommen…

        Liebe Grüße
        Marion

      • Neid ist ein sehr menschliches Gefühl und ich würde eine schöne Kindheit und eine gute Beziehung zur Familie sicher auch vermissen, wäre mein Leben anders verlaufen. Auch in meinem Alltag gibt es Konflikte, Zweifel, verpasste Chancen und traurige Tage. Aber ich übe mich darin, den Blick auf das Gute und Schöne zu richten, und sei es noch so klein. Das ist oft gar nicht leicht…

        Ich hoffe und wünsche, dass für Dich bald wieder hellere, frohere Tage beginnen und schicke Dir einen lieben Gruß!

      • Liebe Ailis,
        heute Abend hab ich überlegt, ob ich noch etwas dazu schreiben soll, heute, nachdem ich mich emotional wieder in meinem Frieden eingefunden habe und überblicken kann, warum sich die alten Gefühle noch einmal gezeigt hatten. Sie haben wir etwas gezeigt, das war wichtig.
        Dann dachte ich: Lass es auf sich beruhen.
        Um nun zu sehen, dass du noch einmal geantwortet hast.
        Ja, Neid ist ein menschliches Gefühl, aber ich mag es nicht besonders gerne, wenn ich mich so fühle. Die Tage, wo ich im Frieden mit mir und meiner Geschichte bin, sind mir lieber ;).
        Natürlich ist mir klar, dass jedes Leben aus Licht und Schatten besteht und dein herzerfreuendes Erlebnis nur ein Ausschnitt aus vielem ist.
        So wie mein schmerzliches Neid-Gefühl nur ein Ausschnitt aus einem größeren war.
        Ja, heute war ein heller und froher Tag für mich, vom Gefühl her – und ich danke dir für ein Verständnis und deine ausgewogenen Worte.
        Liebe Grüße
        Marion

      • Ich brauche gelegentlich etwas länger für meine Antwort, wenn der Alltag trubelig ist. Und ich muss zugeben, dass mir der Einstieg unserem Dialog nicht leicht fiel. Aber immer wieder bin ich erstaunt und erfreut darüber, welche philosophischen Gedanken sich aus einem Text entspinnen können, mit einem Menschen, den man virtuell gerade erst kennengelernt hat. Ein Grund mehr, sich für’s Bloggen Zeit zu nehmen :o) Ich freue mich über Deine Nachricht und wünsche Dir einen schönen Abend! Ailis

      • Liebe Ailis,

        das macht gar nichts, wenn du gelegentlich länger für eine Antwort brauchst. Auf sich selbst im Alltag sorgfältig zu achten und sich nicht zu überfordern ist wichtig. Daher gibt es auch bei mir Phasen, wo ich länger brauche.

        Danke, dass du dir den Raum genommen hast, wie du auf den Dialog einsteigst. Nach meiner hingeworfenen Bemerkung war es sicher nicht einfach. Ich konnte nicht anders, als das zu sagen, wollte auch nicht schweigen und einfach wegklicken, dazu hatte es mich zu fest berührt.

        Ich wünsch dir auch einen schönen und entspannten Abend.

        Liebe Grüße
        Marion

  1. Das hört sich nach einem wohltuenden Tag an und schönes Eintauchen in Kindheitserinerungen. Bereichernd, das in sich zu tragen. Und ich bin mir sicher, dass du diese Wärme weiter reichst! ☺

  2. Ich finde es großartig, dass du diese Tage so genießt.
    Ich befinde mich auf der anderen Seite,ich bin die Oma und fülle liebend gern die Tassen meiner Kinder, dankbar dafür, dass es uns möglich ist, die Zeit miteinander zu verbringen.Meine Freude ist darüber genauso groß wie deine.Herzliche Grüße, Arabella

    • Ich glaube, da können wir uns beide sehr glücklich schätzen. Ich kenne viele Leute in meinem Alter, die es befremdlich finden, noch viel Zeit mit den Eltern zu verbringen. Aber ich kenne nichts, das mir mehr Rückhalt gibt und das Gefühl, am richtigen Platz zu sein. Anscheinend geht es Deinen Kinder genauso. Und für ein Enkelkind ist es wunderbar, eine tolle Oma in der Nähe zu haben. Genieß es und sei herzlich gegrüßt!
      Ailis

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s