Leuchtender Juni

Von allen Monaten im Jahreslauf, von denen jeder einzelne seine schönen Seiten hat, sind mir der Mai und der Juni doch die liebsten. Weil die Natur sich von ihrer grünsten Seite zeigt, ohne das Hitzeflirren des Sommers oder das Müdewerden der Herbsttage. Weil alles so lebendig und lebensfroh ist – die Pflanzen, die Tiere, und ja, oft auch die Menschen.

Ich bin im Moment voller Energie und habe zahllose Ideen und unvollendete Projekte, die mich beschäftigen. Vor allem aber bin ich mit dem kleinen Menschen draußen unterwegs. Mein Septembermädchen erobert gerade ihre Welt und nimmt mit großen Augen, offenen Ohren, mit Mund, Händen und vergnügtem Lachen alles um sich herum in sich auf. Ich versuche, ihr so viel wie möglich zu zeigen und in die Hände zu geben und gelassen zu bleiben, wenn mal wieder undefinierbares Grünzeug in dem kleinen roten Kindermund verschwindet. Wir schauen uns täglich an, wie das Gemüse gewachsen ist, essen mal hier eine Erdbeere, mal dort eine Johannisbeere, auch Kirschen stehen hoch im Kurs. Sie kann sich stundenlang die Katzen anschauen, und die Schafe, und den Hund, und…- Bücher. Endlich!

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s